Am 21. Oktober finden wieder Kirchenvorstandswahlen statt.

Der Kirchenvorstand (KV) ist das Leitungsgremium der evangelischen Kirchengemeinde und repräsentiert die evangelische Kirche vor Ort. Vielleicht kennen Sie ein Gemeindeglied, das Ihrer Meinung nach geeignet wäre und gut in den Kirchenvorstand passen würde. Dann nehmen Sie doch bei Gelegenheit mit mir Kontakt auf. Auch wenn Sie sich selbst näher dafür interessieren: ich erläutere Ihnen gerne die Aufgaben, die damit verbunden sind. Dabei spielt es auch gar keine Rolle, ob Sie schon länger in unserem Gemeindegebiet wohnen oder erst vor Kurzem zugezogen sind. Ihr Pfarrer Wolfgang Vieweg

 

Werden Sie Mitglied im Diakonieverein! Mit Ihrem Mitgliedsbeitrag von 15 Euro pro Jahr helfen Sie
bei der Unterstützung diakonischer Aufgaben in unserer Kirchengemeinde und der Diakonie in Fürth.

 

Der Flötenkreis der Auferstehungskirche hat sich neu gegründet: Wer gerne in einem Ensemble spielen möchte, ist herzlich eingeladen. Infos und Kontakt: Uta Kanefend (uta.kanefend@web.de).

 

Osterkerze: Wer hat Lust und Zeit die Osterkerze für 2018 zu gestalten? Info: Pfarrer Vieweg, Tel.: 749 99 00

 

Mittwoch, 21. Februar (19.30 Uhr; Auferstehungskirche)

Passionsandacht „Eine Frage der Perspektive“

Unter dem Motto „Schau – ein Kreuz“ widmet sich die Reihe der Passionsandachten verschiedenen Kreuzmotiven, die uns unbeabsichtigt und unvermutet in unserem Alltag begegnen können.

 

Donnerstag, 22. Februar (18 Uhr; Gemeindehaus)

Kirchenchorprobe für den Gottesdienst am 4. März

 

Samstag, 24. Februar (10-15 Uhr; Gemeindehaus)
Kinder und Jugend- Weltgebetstag „Eine Reise nach Surinam“

Es ist wieder soweit, die nächste Weltgebetstags-Reise für Kinder und Jugendliche steht an. Das diesjährige Ziel ist Surinam, ein kleines Land in Südamerika. Start ist am Samstag, 24.02. um 10.00 Uhr im Gemeindesaal der Auferstehungskirche in der Rudolf-Breitscheid-Str. 37. Das Thema ist in diesem Jahr Gottes wunderbare, vielfältige Schöpfung. Und genau so bunt und abwechslungsreich wird auch dieser Tag sein, für alle ist etwas dabei: Am Vormittag werden wir uns auf eine „Expedition“ begeben, um Land und Leute zu erkunden. Wir suchen auf den Spuren von Maria Sybilla Merian bunte Insekten im Dschungel Surinams und werden dabei noch vieles mehr entdecken. Einen Vorgeschmack liefert das bunte Schöpfungsbild, das auch zeigt, das ganz verschiedene Menschen in Surinam leben. Zum Mittagessen verpflegen wir uns mit einfachen landestypischen Spezialitäten. So gestärkt können wir am Nachmittag spielen, basteln, Geschichten hören und vieles mehr. Und natürlich gibt es wieder jede Menge schöner Lieder, neue und alte, die wir alle kennen. Zum Abschluss feiern wir ab 15.00 Uhr eine kleine Andacht, in die die Ergebnisse des Tages einfließen. Dazu sind auch eure Eltern herzlich eingeladen. Anmeldung bitte über das Pfarramt der Auferstehungskirche oder per Email an karin_dietz@gmx.de.                                                           Karin Dietz

 

Sonntag, 25. Februar (19.30 Uhr; Auferstehungskirche)
Familiengottesdienst mit der Kindertagesstätte

Einmal im Jahr gehen die Vorschulkinder des Kindergartens auf Entdeckungsreise in die Kirche. Was ist hier alles zu sehen? Warum gibt es Vögel und Fische in der Kirche? Wie hoch ist die Kirche und wie klingt es, wenn die Orgel spielt?

Die Projektwoche Kirche findet 2018 in der dritten Februarwoche statt. Am darauffolgenden Sonntag, dem 25. Februar, gestalten die Kinder und ErzieherInnen der Kindertagesstätte dann den Gottesdienst. Dazu sind alle Großen und Kleinen herzlich eingeladen.

 

Mittwoch, 28. Februar (19.30 Uhr; Auferstehungskirche)

Passionsandacht „Hinsehen“

Unter dem Motto „Schau – ein Kreuz“ widmet sich die Reihe der Passionsandachten verschiedenen Kreuzmotiven, die uns unbeabsichtigt und unvermutet in unserem Alltag begegnen können.

 

Mittwoch, 28. Februar (nach der Passionsandacht; Pfarramt)

Offener Gesprächskreis für Frauen

Fasten und Leiden. Keine Freude ohne Verzicht? Das Besondere der evangelischen Passionszeit. Mit Pfarrerin Irene Stooß-Heinzel

 

Freitag, 2. März (18.30 Uhr; St. Michael)
Weltgebetstag

Die Welt ist ein Dorf. Wir shoppen online in China, fliegen über Winter nach Thailand, sehen uns über eine Livecam das Wetter in Neuseeland an und telefonieren über skype mit Amerika. Zumindest gibt es wohl Leute die das machen. Und ich habe schon mal auf Cuba getanzt und auf den Philippinen im Weinberg gearbeitet! Bei den Weltgebetstagen 2016 und 2017. Denn nicht nur die Welt, auch die Kirche ist ein Dorf, zumindest für die Frauen des Weltgebetstags. In jedem Jahr bereitet das ökumenische Komitee gemeinsam mit den Frauen eines ausgewählten Landes einen Gottesdienst vor. Mit IHREN Themen, IHRER Musik, IHREN Gebeten. Gemeinsam feiern dann am ersten Freitag im März auf der ganzen Welt Gemeinden diesen Gottesdienst. Und kommen sich so ganz nah. In 120 Ländern und durch verschiedene Zeitzonen 24 Stunden lang! Kennen Sie Surinam? Möchten Sie das kleinste Land Südamerikas kennen lernen und mit Surinams Frauen einen Blick auf Gottes Schöpfung wagen? Dann seien Sie dabei! Beim Gottesdienst am Freitag, den 02. März in St. Michael um 18:30 Uhr. Nach dem Gottesdienst geht es zum gemeinsamen Essen und Ausklingen lassen in die Grüne Scheune. Lernen Sie Surinam und seine Frauen kennen, lassen Sie uns gemeinsam Gottesdienst feiern, beten und so die Welt zu einem Dorf machen! Indem wir voneinander wissen und aneinander Anteil nehmen. Wie man das halt so macht… in einem Dorf. Daniela Bär, Kirchenvorsteherin , St. Michael

 

Montag, 5. März (18 Uhr: Babylon-Kino)

Agenda 21- Filme: Die Akte Aluminium

Der Werkstoff Aluminium besitzt faszinierende Eigenschaften und ist in vielen Bereichen einsetzbar. Doch ist das Leichtmetall gesundheitlich unbedenklich? Die Zweifel daran wachsen. Dazu kommt der Umweltaspekt. Höchste Zeit also, unsere Aufmerksamkeit diesem beliebten Stoff zu widmen. Reservierung von Karten unter 733 09 66

 

Mittwoch, 7. März, (14.30 Uhr; St. Michael, Grüne Scheune)
Club 60

Gottesdienste in Funk und Fernsehen; mit Pfarrerin Dr. Stefanie Schardien

 

Mittwoch, 7. März (19.30 Uhr; Auferstehungskirche)

Passionsandacht „Ein Moment der Klarheit“

Unter dem Motto „Schau – ein Kreuz“ widmet sich die Reihe der Passionsandachten verschiedenen Kreuzmotiven, die uns unbeabsichtigt und unvermutet in unserem Alltag begegnen können.

 

Samstag, 10. März (15-17 Uhr, Gemeindehaus)
Spielenachmittag
Im Winterhalbjahr treffen wir uns wieder regelmäßig zu einem Spielenachmittag im Gemeindehaus. Wer Lust hat, gemeinsam mit anderen alte und neue Spiele auszuprobieren ist herzlich eingeladen. Willkommen sind Kinder und Erwachsene von 5-99 Jahren

 

Sonntag, 11. März (9.30 Uhr; Auferstehungskirche)

Themengottesdienst zur Motette „Jesu, meine Freude“,
Mitten in der Passionszeit gibt es einen besonderen Sonntag mit dem schönen Namen „Lätare“ - Freut Euch! Er wird auch „das kleine Osterfest“ genannt und ist geprägt von einer freudigeren Grundstimmung der liturgischen Texte als an den anderen Sonntagen der Passionszeit. Zu diesem Sonntag gehört als fester Bestandteil das Lied „Jesu, meine Freude“ - im Gesangbuch die Nr. 396 -, zu dem J.S. Bach eine wunderschöne Motette geschrieben hat. Diese Motette erklingt, gesungen von der Fränkischen Kantorei, im Gottesdienst, und bildet die Grundlage zur Predigt von Pfr. Wolfgang Vieweg.

 

Mittwoch, 14. März (19.30 Uhr; Auferstehungskirche)

Passionsandacht „Wo stehe ich?“

Unter dem Motto „Schau – ein Kreuz“ widmet sich die Reihe der Passionsandachten verschiedenen Kreuzmotiven, die uns unbeabsichtigt und unvermutet in unserem Alltag begegnen können.

 

Freitag, 16. März (18-21 Uhr; Gemeindehaus)
Hinkend aufrecht gehen: Unser Umgang mit Konflikten

Mit spielerischen Elementen schlüpfen wir in die biblische Geschichte von Jakob und kommen so in Kontakt mit uns selbst. Wir erhalten Anregungen für unseren Umgang mit Konflikten und die Kraft, uns notwendigen Auseinandersetzungen zu stellen. Referentin: Silvia Hadem-Staab, Psychodramaleiterin. Gebühr: 20 Euro. Anmeldung bis Do, 8.3. beim ebw unter 74 57 43, info@ebw-fuerth.de

 

Sonntag, 18. März (19 Uhr; Kirche)

Taizé-Gebet

Unsere Kirche wird von Kerzenlicht erfüllt und den typischen Gesänge aus Taizé. Eine Stille von ca. 10 Minuten anstelle einer Predigt verhilft uns dazu.

Im Anschluss gibt es ein gemütliches Beisammensein bei einer Tasse Tee.

Gesucht werden noch weitere Instrumente, die die Gesänge zusammen mit dem Klavier begleiten. Instrumente aller Art sind herzlich willkommen. Interessierte Menschen bitte bei Pfarrer Vieweg melden.

 

Mittwoch, 21. März, (14.30 Uhr; St. Michael, Grüne Scheune)
Club 60

Bemerkenswerte Fürtherinnen; mit Ingelore Barthelmäs, Stadtkennerin und Volkshochschuldozentin

 

Mittwoch, 21. März (19.30 Uhr; Auferstehungskirche)

Passionsandacht „Alles hat seine Zeit“

Unter dem Motto „Schau – ein Kreuz“ widmet sich die Reihe der Passionsandachten verschiedenen Kreuzmotiven, die uns unbeabsichtigt und unvermutet in unserem Alltag begegnen können.

 

Mittwoch, 21. März (19.30 Uhr; Auferstehungskirche>Pfarramt)

Offener Gesprächskreis für Frauen

19. 30 Uhr Passionsandacht in der Kirche, anschließend Filmabend „Willkommen bei den Hartmanns“.

 

Donnerstag, 22. März (19 Uhr; Pfarramt)

Kirchenvorstandsitzung.

Die Sitzung ist öffentlich. Die Tagesordnung hängt im Eingangsbereich der Kirche aus.

 

Hausabendmahl

In der Karwoche bieten Pfarrer Vieweg und Pfarrerin Stooß-Heinzel die Möglichkeit zum Hausabendmahl.
Gerne besuchen wir ältere, nicht gehfähige Menschen, die das Abendmahl empfangen möchten.

Bei Interesse bitte melden bei: Pfarrer Vieweg, Tel.: 749 99 00

 

Gründonnerstag, 29. März (19.30 Uhr; Auferstehungskirche)

Gottesdienst zur Erinnerung an das letzte Mahl Jesu mit seinen Jüngern

Tischabendmahl

 

30. März, Karfreitag, 9.30 Uhr

Gottesdienst mit Abendmahl

Gottesdienst zur Erinnerung an das Leiden Jesu und seinen Tod am Kreuz

 

31. März, Karsamstag, (17 Uhr, Gemeindehaus)

Vorbereitung von Osternacht und anschließendem Osterfrühstück

 

Osterfrühstück

Am Ostersonntag nach der Osternacht wird es wieder ein Osterfrühstück geben.

Kuchen und Lebensmittelspenden sind herzlich willkommen. Wer etwas zum Buffet beitragen möchte, gebe bitte im Pfarramt Bescheid.

 

1. April, Ostersonntag (5 Uhr; Auferstehungskirche)

Osternacht mit anschließendem Osterfrühstück

Aus der Dunkelheit der Nacht ins Licht des Ostermorgens, von der Trauer zur Hoffnung der Auferstehung, von verhaltenen Klängen zum Osterjubel.
Nach dem Gottesdienst wird eingeladen zu einem Osterfrühstück im Gemeindehaus.

 

1. April, Ostersonntag 9.30 Uhr

Festgottesdienst mit Abendmahl

Musik: Stadtkantorei

 

2. April, Ostermontag, 9.30 Uhr

Familiengottesdienst zum Osterfest

mit anschließendem Ostereier suchen

 

Freitag, 4.5. - Sonntag, 6.5.

Der Seele Raum geben. Besinnungstage auf Burg Wahrberg

Kraft schöpfen in der Natur, Meditation, Entspannungen und Übungen für Körper, Geist und Seele

Referentin: Simone Straßner, Gesundheitspädagogin

Gebühr: 210 Euro. Anmeldung bis 1.3., im Bildungswerk

 

Juni:

Anmeldung zum neuen Konfirmandenkurs: Info unter 749 99 00.

 

Sonntag, 1. Juli (9.30 Uhr; Auferstehungskirche)

Jubelkonfirmation 2018

Da es immer schwieriger wird, die Adressen der Jubilarinnen und Jubilar herauszufinden, eine herzlich Bitte:

Wer selbst in den Jahren 1968, 1958, 1953 oder 1948 konfirmiert wurde oder jemanden kennt, für den dies zutrifft, möge bitte im Pfarramt Bescheid sagen.

 

Obstspende für Marmeladeaktion: Der Frauenkreis möchte im Herbst wieder eine Marmeladenaktion für einen guten Zweck durchführen und bittet um Obstspenden. Wer Früchte und Beeren spenden möchte, möge bitte im Pfarramt Bescheid geben.

 

Erntedankgaben

Zum Gottesdienst am Erntedankfest, Sonntag, den 1. Oktober, wird der Altar mit Erntedankgaben festlich geschmückt.  Die Gaben kommen dann der Fürther Bahnhofsmission zugute.

Wer Gemüse oder Obst spenden möchte, bringen seine Gaben bitte am Freitag, den 29. September, ins Pfarramt oder am Samstag direkt in die Kirche.

 

Erntedank (11 Uhr; Auferstehungskirche)
Minigottesdienst

 

Sonntag, 14. Oktober (10.30 Uhr; Gemeindehaus)

Gemeindeversammlung

Möchten Sie mitreden in der Gemeinde? Rückmeldung geben? Wünsche oder Kritik äußern? Die Gemeindeversammlung nach dem Gottesdienst bietet wieder die Möglichkeit, bei einer Tasse Kaffee über Fragen und Anliegen in Bezug auf die Gemeinde ins Gespräch zu kommen.

Einmal im Jahr lädt der Kirchenvorstand zu einer Gemeindeversammlung ein. Bei einem Kirchencafé wird er über seine Tätigkeit berichten, sowie Themen der Gemeindeentwicklung und Projekte zur Diskussion stellen.
Die Gemeindeversammlung findet im Anschluss an den Gottesdienst statt. Neben der Information soll auch Platz sein für Anregungen der Gemeindeglieder, Lob und Verbesserungsvorschläge, Fragen zu aktuellen Themen, Vorschläge zu neuen Projekten und Initiativen.

Anträge, die im Rahmen der Gemeindeversammlung gemacht werden, werden dann in den nächsten Kirchenvorstandsitzungen beraten.

…, …. November (16.30 Uhr; Auferstehungskirche)

Minigottesdienst mit Laternenzug

Laternen, Martinslieder und die Geschichte vom Soldaten Martin, der seinen Mantel mit einem Bettler teilt, sind auch schon für die Allerkleinsten ein Erlebnis. Nach dem Minigottesdienst in der Kirche gibt es noch einen kurzen Laternenzug durch den Rosengarten. Bitte Laternen selbst mitbringen.

 

 

 

Samstag, …. November (9.30 bis ca. 14 Uhr; Gemeindehaus Zirndorf, Pfarrhof 3)

Dekanatsfrauentag
Info: Sabine Thumer, Bildungswerk

 

Mittwoch, 21. November (9.30 – 15 Uhr; Gemeindehaus)

Kinderbibeltag

(An diesem Tag ist Buß- und Bettag und deshalb schulfrei)

Anmeldung bis Freitag, 16.11. im Pfarramt, fon 749 99 00 oder bei Pfrin. Irene Stooß-Heinzel, fon 77 01 51

Der Unkostenbeitrag beträgt 3 Euro (incl. Essen).

 

Hirten und Engel fürs Krippenspiel gesucht: Beim Familiengottesdienst am Heiligen Abend wird es wieder ein Krippenspiel von Kindern aus der Gemeinde geben. Gesucht werden hierfür noch Kinder ab 5 Jahren, die Lust haben mitzuspielen. Je nach Können und Zutrauen gibt es kleinere und größere Rollen, mit oder ohne Text. Die Proben sind an den Samstag-Vormittagen im Dezember um 10.00 Uhr im Gemeindesaal. Anmeldung und Kontakt bei Pfarrerin Stooß-Heinzel unter 77 01 51.

 

Sonntag, 2. Dezember (15 Uhr; Gemeindehaus)

Gemeindeadvent

Alle Jahre wieder ...“ kommt der Advent und damit die Zeit der inneren und äußeren Vorbereitung auf das Weihnachtsfest. Die Gemeinde feiert den Beginn der Vorweihnachtszeit mit einer stimmungsvollen Feier mit adventlicher Musik, Kaffee und (selbstgebackenen) Plätzchen und Kuchen.

Herzliche Einladung !

 

Mittwoch, 5. Dezember (19.30 Uhr; Auferstehungskirche)

Adventsandacht

 

Vom 22.12. bis Epiphanias (6.1.) ist in unserer Kirche die Krippe aufgebaut, deshalb ist die Kirche während dieser Zeit tagsüber geschlossen.

Die Krippe kann vor und nach den Gottesdiensten sowie nach den Konzerten betrachtet werden.

 

Dienstag, 26. Dezember, 2. Weihnachtsfeiertag (17 Uhr; Auferstehungskirche)
Offenes Weihnachtsliedersingen

Es gibt so viele Weihnachtslieder, dass die Gottesdienste am Heiligen Abend und den beiden Weihnachtsfeiertagen gar nicht ausreichen, diesen Schatz an Liedern auch nur annähernd zu heben. Neben den Liedern im Hauptteil und Regionalteil unseres Gesangbuches sowie dem Liederheft „Kommt atmet auf“ gibt es noch eine Fülle weiterer Weihnachtslieder - alt und jung, aus Franken und aus aller Welt. Eine stattliche Sammlung hat sich mittlerweile in meinem Weihnachtsliederordner angesammelt. Daraus spiele ich am Klavier und singe dazu im Kreise der Familie und Verwandten. Gerne würde ich dies einmal zusammen mit Ihnen in der Auferstehungskirche tun. Ein günstiger Zeitpunkt erscheint mir dafür der Nachmittag des 2. Weihnachtsfeiertages zu sein: Denn nach dem Trubel am Heiligen Abend, dem Essen und Besuchen am 1. Weihnachtsfeiertag und dem Gegenbesuch am 26. Dezember wird es endlich wieder ruhiger. Die Reste des Bratens sind gegessen und der Besuch zum Teil bereits wieder abgereist. Und was dann? ...

Dann kommen Sie doch am 26. Dezember, dem 2. Weihnachtsfeiertag um 17.00 Uhr zum Christbaum in der Auferstehungskirche. Die Kerzen flackern und laden ein zum Mitsingen, wenn am Klavier altbekannte Weihnachtslieder erklingen. Vielleicht entdecken Sie auch einen neuen Ohrwurm, den Sie in Ihr Repertoire aufnehmen. Dazwischen hören Sie weihnachtliche Texte, Gedichte und Geschichten. Ich freue mich über Anregungen durch Ihre Lieblingsgeschichten. Gerne nehme ich auch Liedwünsche oder Liedvorschläge von Ihnen auf. Ihr Pfarrer Wolfgang Vieweg

 

Sonntag, 31. Dezember (19.30 Uhr; Auferstehungskirche)

Silvestertusch!

 

Die weiteren geplanten Veranstaltungen können Sie der Jahresplanung entnehmen.

Es können sich durchaus noch Änderungen ergeben.

Beachten Sie deshalb auch die Aushänge in den Schaukästen, im Gemeindehaus und in der Kirche.

 

Kirchenmusikalische Veranstaltungen und Konzerte

finden Sie unter dem Menüpunkt "Musikprogramm"

 

Einen Überblick über Veranstaltungen aus der Vergangenheit finden Sie
im Archiv der Ausstellungen, der Kirchenmusik oder unserer anderen Veranstaltungen.

 

 

.................................................................................................................................................

2019            2019            2019            2019            2019           

.................................................................................................................................................

 

 

 

 

Sonntag,  (11 Uhr; Auferstehungskirche)
Minigottesdienst
Ein Gottesdienst für kleine Kinder und ihre Eltern.

 

Wir suchen noch Austräger/innen für den Gemeindebrief.

Wer sich vorstellen kann, einmal im Monat mit einem Zeitaufwand von etwa einer Stunde den Gemeindebrief auszutragen, nehme bitte mit Pfr. Vieweg Kontakt auf. Tel.: 749 99 00.

 

Winterdienst gesucht !

Wer kann sich vorstellen, im Winter auf dem Gehweg vor der Kindertagesstätte gegen ein kleines Entgelt Schnee zu räumen?

Interessierte wenden sich bitte an:

Pfarrer Wolfgang Vieweg, Tel.: 749 99 00

 

Obstspende für Marmeladeaktion:

Der Frauenkreis möchte im Herbst wieder eine Marmeladenaktion für einen guten Zweck durchführen und bittet um Obstspenden.

Wer Früchte und Beeren spenden möchte, möge bitte im Pfarramt Bescheid geben.

 

Für unseren Posaunenchor suchen wir noch Trompeten, Posaunen (und andere Blasinstrumente), die der Kirchengemeinde zur Verfügung gestellt werden können.
Kontakt: Pfarrer Wolfgang Vieweg (pfarramt.auferstehung.fue@elkb.de)

 

Sponsoren für Kunstwerke gesucht!
Immer wieder erreichen den Kirchenvorstand nach Ausstellungen  in unserer Auferstehungskirche Anfragen nach der  Anschaffung von Kunstwerken für die Kirche.
Leider fehlen der Gemeinde die finanziellen Mittel, um solche Anfragen  weiterzuverfolgen.
Deshalb suchen wir nach privaten SpenderInnen, die die Anschaffung eines Kunstwerkes für die Kirche oder das Gemeindehaus  finanziell unterstützen würden.
Kontakt: Pfarrer Wolfgang Vieweg (pfarramt.auferstehung.fue@elkb.de)